Ober-Klingen beteiligt sich am Wettbewerb „SPIELPLATZ. schöner. machen“

Der Ortsbeirat von Otzberg/Ober-Klingen beteiligt sich mit einem selbst produzierten Video-Clip an einem Wettbewerb, um bis zu 50.000 € für die Kompletterneuerung des aktuell aus zwei Spielgeräten und einer 1,5 m² großen Sandkasten bestehenden Spielplatzes am Volkshaus Ober-Klingen zu gewinnen. Aktuell hinkt Otzberg beim Online-Voting weit hinter den Erstplatzierten hinterher und benötigt somit dringend die Unterstützung aller Otzberger Bürger/innen!

 

Getreu dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ will der Ortsbeirat auch hinsichtlich des demografischen Wandels ein Signal aussenden, um einerseits dem Wegzug entgegenzuwirken und den Zuzug junger Familien zu fördern.

„Wenn es nicht einmal einen attraktiven Spielplatz als sozialen Treffpunkt für Kinder und Eltern gibt, warum sollten junge Familien hier hinziehen?“, so Ortsvorsteherin von Ober-Klingen, Anna Schmidt. „Es gibt sowieso viel zu wenig Angebote für unsere Kinder, so dass ein neu gestalteter Spielplatz dazu beitragen kann, die Menschen wieder aus ihren Häusern zu locken und auf öffentlichen Plätzen die direkte Kommunikation zu pflegen – sowohl die Kinder wie auch die Erwachsenen – und somit Facebook, WhatsApp & Co. mal eine Pause verordnen.“, so Schmidt weiter.

Dieses Engagement des Ortsbeirats Otzberg/Ober-Klingen, bestehend aus der Ortsvorsteherin Anna Schmidt und den Mitgliedern, Jürgen Franziska, Simone und Georg Grabowski und Karl Heinz Schimpf, wird ausdrücklich von Bürgermeister Matthias Weber unterstützt. Bei ähnlichen Projekten in der Vergangenheit hat er das Engagement der jeweiligen Ortbeiräte immer gefördert.

Herausgekommen ist ein knapp zwei Minuten Video-Clip, auf dem, gemäß den Wettbewerbsbedingungen, keine Kinder zu sehen sein dürfen. Hierfür wurde eigens ein Soundtrack auf der Basis von „Hänschen klein“ mit adaptiertem Text und in einer Rap-Version als musikalische Hintergrund kreiert. Gesanglich haben hierbei die Kinder des Kindergartens Nieder-Klingen stimmgewaltig mitgewirkt. Das Video selbst bedient sich eines Teddybären mit rotem Base-Cap als „Hänschen“ und seinem Weg raus aus Ober-Klingen, „weil es hier ja keinen coolen Spielplatz gibt“. In hochdynamischer und animierte Abfolge von Einzelbildern wird der Weg von „Hänschen“, das traurige Abbild des jetzigen Spielplatzes sowie einer Zeichnung des neu geplanten „Wasserspielplatzes“, bei dem der direkt vorbeifließende Haselbach integraler Bestandteil ist, dargestellt.

Nun hofft der Ortsbeirat, dass ihr Beitrag beim Online-Voting, das vom 10.07. – 06.08.2017 läuft, die meisten Stimmen bekommt und somit einer Neugestaltung nichts mehr im Weg steht. Man würde sich sehr freuen, wenn sich möglichst viele Menschen an dem Voting unter
http://spielplatz-schoener-machen.otzberg.de
beteiligen würden. Man kann einmal pro Tag seine Stimme abgeben. Also auch Frequenz zählt!

Kontakt:
Anna Schmidt, Ortsvorsteherin Otzberg/Ober-Klingen
E-Mail: ein-neuer-spielplatz-fuer-ober-klingen@otzberg.de
Telefon: 0 61 62 / 9 44 99 75